Sie sind hier: -->Home >Gästebuch

Gästebuch

Freitag, 16. Oktober 2009 - 00:16:37
 Webmaster Eichigt       FFrenzel@gmx.de
 www.eichigt.de


Leider ist uns bis dato diesbezüglich nichts bekannt geworden. Wir bleiben jedoch am Problem.

FF


Samstag, 10. Oktober 2009 - 18:04:15
 Danilo       buchmann_85@hotmail.com


hallo herr frenzel gibt es bei ihnen etwas neues?ist ihnen irgend eine ehmalige Hj stellung bekannt die vor Oelsnitz war auf irgend einer Höhe?gruss Danilo


Dienstag, 15. September 2009 - 12:46:03
 Michael Neidel       nnnnnnneidel.preuss@freenet.de


Hallo Herr Frenzel,

gibt es eine Ortschronik zu Obergettengrün

Viele Grüße Michael Neidel


Sonntag, 30. August 2009 - 22:00:38
 Webmaster Eichigt       FFrenzel@gmx.de
 www.eichigt.de


Tja Sören Dietrich, ich bin bezüglcih der Kommentare im Gästebuch unschuldig.

Die Kritk an dem Radwanderweg ist ja durchaus berechtigt. Dieser Zustand ist jedoch schon uralt. Deshalb hat sich unser Gemeinderat mit dem Bürgermeister ja auch darum gekümmert, dass der Weg endlich in Ordnung gebracht wird.

So weit ich mich erinnere, wurde das Problem schon ein paar Mal von den Gemeinderäten in den GR-Sitzungen angesprochen.


Sonntag, 30. August 2009 - 20:38:32
 Sören Dietrich       soeren.dietrich@web.de


Hallo Herr Frenzel,
zu allem hier geschriebenen Lob habe ich mal etwas negatives zu schreiben.
In der Zeitung habe ich gelesen,das der Radwanderweg von Ebmath bis zur Wendestelle Pabstleithen im 2.Quartal diesen Jahres ausgebaut werden soll.Ich bin diesen" Weg" am WE mit Kinderwagen gelaufen,und muß sagen, Unteraller Sau... Das tut wirklich Not, da was zu unternehmen..., sowas nennt sich nun Radwanderweg,kein gutes Aushängeschild für unsere Gemeinde! Wissen Sie was, ob sich da dieses Jahr noch was tut...? Grüße Sören


Donnerstag, 27. August 2009 - 14:23:41
 Webmaster Eichigt       FFrenzel@gmx.de
 www.eintracht.eichigt.de


Was ist KICKPUNKT?

Amateurfußball-Vereine leiden meistens unter chronischem Geldmangel und oft fehlt es an professionellem Trainingsmaterial und an entsprechender Ausrüstung. In Deutschland sind 6,3 Millionen Menschen in circa 26.000 Fußballvereinen organisiert.

Bei Kickpunkt sind (fast) alle im Fussball-Amateurbereich aktiv und kennen die Problem mit den leeren Vereinskassen - trotz Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder. Aber diese reichen meistens nur aus um die Sportanlagenanlagen in Schuss zu halten.

D.h. es muss gespert werden an allen restlichen Ausgaben, ob es nun der neue Trikotsatz oder die gesponserte Abschlussgrillparty ist. Muss? Nicht mit uns, denn an der Stelle kommt KICKPUNKT ins Spiel!

Der chronische Geldmangel brachte uns auf die Idee, dass die Spieler selbst etwas für die Vereinskasse tun können müssen, ohne wirklich dafür zu bezahlen. Und zwar mit etwas was die meisten von euch sowieso machen: Einkaufen im Internet! Erledigt ihr diese Einkäufe in Zukunft über die Kickpunkt-Plattform, bekommt ihr für jeden Einkauf so genannte Kickpunkte gutgeschrieben, die ihr in unserem Prämienshop einlösen könnt. Ihr werdet überrascht sein welche Auswahl dort zur Verfügung steht, ob ihr nun neue Sporttaschen, einen neuen Erste-Hilfe Koffer, neue Bälle oder eine neue Koordinationsleiter braucht… bei entsprechendem Punktestand ist alles möglich!

Das Prinzip ist gemeinschaftlich, je mehr Vereinsmitglieder und Fans für Euren Verein sammeln, umso mehr Punkte bekommt ihr und umso schneller kommt ihr an eure Wunschprämie!

Schaut hier ob euer Verein schon angemeldet ist, sonst tut es gleich:
http://www.kickpunkt.de/vereine/deutschland.php (Vereinsübersicht)

F. Frenzel
Webmaster


Donnerstag, 27. August 2009 - 14:06:51
 Webmaster Eichigt       FFrenzel@gmx.de
 www.eichigt.de


Erst mal vielen Dank nach Hamburg und Schleswig-Holstein für die lobenden Worte. Wir werden uns weiter Mühe geben, versprochen.

Bezüglich Kickpunkt: Welchen Verein meinst Du mit: wäre das nicht auch was für uns?"

Grüße FF


Donnerstag, 27. August 2009 - 10:53:11
 Thomas       welpe64@gmx.de
 http://www.kickpunkt.de/vereine/Vogtlandkreis/SV_Eintracht_Eichigt.html


Hallo,
ich hab entdeckt, dass unser Verein bei Kickpunkt mitmacht.
Gute Sache, vielleicht auch was für euch?
www.kickpunkt.de/vereine/Vogtlandkreis/SV_Eintracht_Eichigt.html

Gruss,
Thomas


Montag, 15. Juni 2009 - 11:30:35
 Heike       info@rohrreinigigung-hamburg.com
 http://www.rohrreinigung-hamburg.com


Tolle Seiten
Grüße aus Hamburg..
Sehr nett gemachte Seiten und auch sehr informativ.
Heike


Mittwoch, 10. Juni 2009 - 17:21:17
 Marianne       henschel@promixx.de
 http://www.umzuege-hamburg.com


Großes Lob
Herzliche aus Schleswig-Holstein.
Sehr nett gemachte Seiten und auch sehr informativ.
Marianne


Dienstag, 05. Mai 2009 - 11:15:12
 Heike Kühl       henschel@promixx.de
 http://www.top-ferienwohnung-groemitz.de


Sehr nett gemachte Seiten. Herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein.


Donnerstag, 09. April 2009 - 18:48:12
 Benjamin       bensh@alte-kiehvotz.de
 http://www.alte-kiehvotz.de


Hey Ho!

Tolle Seite habt ihr da!

Danke auch für die interessanten Links.

Gruß Benjamin


Freitag, 03. April 2009 - 15:46:00
 doris       doirs078@gmail.com
 http://www.pornos-von-privat.com


Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.


Donnerstag, 05. Februar 2009 - 12:57:07
 Christian       dygus30@googlemail.com
 http://www.kickpunkt.de/vereine/Vogtlandkreis/SV_Eintracht_Eichigt.html


Hallo,
Super Sache! Unterstützt unseren Verein hier: www.kickpunkt.de/vereine/Vogtlandkreis/SV_Eintracht_Eichigt.html

Gruss,
Christian


Montag, 22. Dezember 2008 - 01:05:43
 Monika Hertel       hertel.breitungen@freenet.de


Familiengeschichtsforschung

Hallo Herr Frenzel.

Ich bin auf der Suche nach Peter Hertel(ev.luth.), geboren am 2.6.1836 in Eichigt, verheiratet mit Rosine Frit(z?)sch(ev.luth.), geboren am 25.6.1843 in Eichigt.
Können Sie mir Angaben zu den Urgroßeltern meines Vaters und deren evtl. Familienmitgliedern machen?

Viele Grüße aus Süd-Thüringen
Monika Hertel


Sonntag, 30. November 2008 - 14:49:19
 Michael Neidel       neidel.preuss@freenet.de


Vielen Dank für Ihre Auskunft.
Vielleicht kann ich irgendwo ein Bild für meine Familien-Chronik auftreiben.

Viele Grüße Michael Neidel


Mittwoch, 19. November 2008 - 14:04:52
 Webmaster Eichigt.de       FFrenzel@gmx.de
 www.eintracht.eichigt.de


Hallo Herr Neidel,

ich hab mal einen Bekannten aus Obergettengrün befragt, der stellte an Hand der Chronik fest, dass das Haus Obergettengrün Nr. 16 heute Dorfstraße 15 ist und auch noch bewohnt ist; dass es das Haus – ein kleines Haus – somit noch gibt.
Zu Ebmath konnte ich noch keine Informationen bekommen. Ich bleibe aber dran.
Ansonsten freue ich michdarüber, dass Ihnen unsere Seiten gefallen.
Danke und beste Grüße aus dem Obervogtland

F. Frenzel


Mittwoch, 19. November 2008 - 12:56:37
 Michael Neidel       neidel.preuss@freenet.de


Ahnenforschung

Hallo Herr Frenzel,

Ich bin beim suchen nach der Ortschronik auf Ihre tollgemachte Seite gestoßen.
Meine Vorfahren sind aus Ebmath bzw. Gettengrün. ( Fam. Neidel - Obergettengrün Nr.16, Fam. Hofmann - Ebmath Nr.22).
Meine Frage ist, existieren die Gebäude noch, gibt es Fotos oder wann wurden sie abgerissen?

Viele Grüße Michael Neidel


Sonntag, 09. November 2008 - 00:35:40
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eintracht.eichigt.de


Geht so. Am 12.11. muss ich wieder rein.


Samstag, 08. November 2008 - 20:39:28
 danilo    


na wie gehts biste wieder raus?


Donnerstag, 09. Oktober 2008 - 19:45:04
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Hallo Danilo,

ich bin momentan ein bisschen außer Gefecht gesetzt (seit 2.10. im Krankenhaus in Plauen) und konnte daher noch nichts unternehmen. Wenn ich wieder zuhause bin, werde ich in Hundsgrün recherchieren.

Solltest Du vorher was in Erfahrung bringen, würde ich mich über eine Info freuen.

Danke und Grüße
F. Frenzel


Donnerstag, 09. Oktober 2008 - 17:29:23
 Danilo       buchmann_85@hotmail.com
 q


also es gab einige kleiner kämpfe um eichigt,Schöneck,Hundsgrün!wurde nicht erst mun in hundsgrün gefunden`?es muss da also auch irgendwelche stellungen gegeben haben!mh mal sehen vieleicht frag ich einmal die bauern!die haben viele story auf lager!und vieleicht das ein oder ander aus dem krieg für mich :) gruss danilo


Dienstag, 30. September 2008 - 14:05:08
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Wichtige Information!

Die Einträge im Gästebuch mit dem Datum 30.9.2008 wurden rekonstruiert. Sie haben daher zur Zeit alle das gleiche Datum.

Eine Korrektur wird noch erfolgen.

Danke für Ihr Verständnis.

F. Frenzel
Webmaster1223563718


Dienstag, 30. September 2008 - 14:03:06
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eintracht.eichigt.de


Bezüglich Hundsgrün wurde mir nichts berichtet. Ich recherchiere noch mal dazu.
Mit freundlichen Grüßen
F. Frenzel
Webmaster


Montag, 29. September 2008 - 14:01:55
 Danilo       nilo.B94@web.de


vielen dank!hab aber gehört dass in Hundsgrün einst die hkl war!


Mittwoch, 03. September 2008 - 14:01:05
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Hallo Danilo,

als Hauptkampflinie würden alle, die ich dazu bisher befragen konnte, das, was sich hier - vor allem in Ebmath (inzwischen Ortsteil von Eichigt) - abspielte, nicht bezeichnen.
In Ebmath war Infanterie der Deutschen Armee - speziell ein Stab - bis zum 19.4.45. Nach deren Abzug rückten am 20.4. die Amerikaner ein.
Um Genaueres zu erfahren, muss ich erst noch ein wenig recherchieren.

In Bergen (anderer Ortsteil Eichigts) sollen beim Rittergut zwei russische Kriegsgefangene erschossen worden sein. Dazu wissen wir aber auch noch nichts Genaues.

Zwischen Bergen und Eichigt wurden im Wald zwei deutsche Soldaten von Amerikanern mit MG oder MPi erschossen, die vermutlich auf der Flucht waren und nach Hause wollten. In Eichigt hatten sich in einer Fabrik an der Bergener Straße Amerikaner einquartiert. Im Schuppen schob ein Posten Wache. Der schoss Mal auf deutsche Soldaten, die sich von Bergen - war noch deutsch - dem Posten näherten. Dabei wurde auch ein deutscher Soldat erschossen.


Mittwoch, 03. September 2008 - 13:59:50
 Danilo       nilo.B94@web.de


hi war bei euch im 2. weltkrieg einst eine Hauptkampflinie??? Wer kann mir mehr darüber erzählen??? Würd mich über eine email freuen vielen dank!


Freitag, 22. August 2008 - 13:57:43
 Loser Stephan       stephan.loser@iveco.com


Hallo Web-Master von Eichigt
Ich war von Mai 1971 bis Juli 1971 in der NVA-Ausbildungskompanie Eichigt einquartiert, danach beim Grenzregiment Plauen. 1979 bin ich nach Frankreich ausgereist (Heirat mit Franzoesin). Was ist aus dem ehemaligen "NVA-Objekt" geworden. Ich wuerde mich ueber eine Antwort freuen.
Gruesse aus Paris Stephan Loser (Ausbildungskompanie Eichigt)


Donnerstag, 07. August 2008 - 13:56:25
 David Chutlashvili       davidchutlashvili@yahoo.de
 www.davidchutlashvili.com


Diese Web-Seite ist gar nicht schlecht (meiner Meinung nach?) und auf der Homepage www.davidchutlashvili.com werden meine neuen Werke (Kurzprosa / Essays, Romane, Theaterstücke, etc.), die Sie gratis lesen können, schon auch frei veröffentlicht. Ich schreibe jetzt an meinem neuen Roman. Dieser Roman ist auch gratis.

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Literatur, die derzeit wirklich leider nur für einen geringen Kreis von Lesern geeignet ist!

Viele liebe Grüße,

David Chutlashvili


Sonntag, 06. Juli 2008 - 13:54:34
 Bettina Rackowitz       Info@liquikon.de
 http://www.liquikon.de


Sehr geehrte Damen und Herren,



ich habe meine Öffentlichkeitsarbeit erweitert und bin seit einigen Monaten recht Erfolgreich, mit meiner Internetpräsenz bezüglich der Falschberechnungen von Banken und Sparkassen unter www.liquikon.de im Netz. Ich hoffe, dass durch die Veröffentlichung die Machenschaften der Geldinstitute dem Bürger näher gebracht werden. Über eine Weiterempfehlung meiner Webseite oder auch einen Gästebucheintrag würde ich mich freuen. Mein Gästebuch stelle ich Euch gern für Fragen oder Kritik zur Verfügung.

Ich bedanke mich für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit und verbleibe

mit besten Grüßen aus Osnabrück

- Bettina Rackowitz -


Sonntag, 08. Juni 2008 - 13:52:14
 Gunter Schwab       gunterschwab.sv.triebel@t-online.de
 www.sv-triebel.de


Der Mannschaft von Eintracht Eichigt herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Kreisliga. Vielen Dank auch für das schöne Saisonfinale in Triebel. Leider wieder ein Derby weniger, doch wir gönnen euch den Aufstieg von Herzen. Grüße von allen Triebeler Sportfreunden.


Montag, 02. Juni 2008 - 13:51:19
 SG Straßberg       info@sg-strassberg.de
 www.sg-strassberg.de


Die SG Strassberg gratuliert euch recht herzlich zum Aufstieg in die Kreisliga. Viel Glück für die neue Saison, vielleicht sehen wir uns ja da oben wieder :)


Donnerstag, 01. Mai 2008 - 13:50:10
 TarifTower      http://www.Tarif-Tower.de


Hallo,

beim Stöbern im Netz bin ich auf diese schöne Webseite gestossen und möchte gern ein paar nette Grüsse hinterlassen.

Viele Grüsse aus Thüringen


Montag, 11. Februar 2008 - 13:48:57
 Sören Dietrich       soeren.dietrich@web.de


Hallo Herr Frenzel,
ich bins mal wieder.Ich hab grade auf der Homepage so geschaut was es neues gibt, und siehe da, noch ein Interessent für schnelles Internet in Tiefenbrunn/Pabstleithen.
Es müssen noch viel mehr werden, die Interesse haben, nur so können wir der Telekom auf die Pelle rücken,das sie das Netz hier doch ausbauen muß,wegen vieler Nachfragen.
Können Sie nicht einen Aufruf im Dorf machen,ich denke es gibt noch mehr Familien, die einen DSL Anschluß sich wünschen. Ist halt so ne Idee von mir...

Viele Grüße
Sören


Sonntag, 06. Januar 2008 - 13:47:34
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


1. Wir bedanken uns für die freundlichen Einträge, unsere Internetpräsenz betreffend. Wir freuen uns, wenn Ihnen die gefundenen Informationen zusagen.



2. Betreff: WiMax-Netz


Hallo Frank,

bei mir sind Sie schon an der richtigen Stelle. Leider kann ich Ihnen bisher in keiner Weise Positives mitteilen. Wir haben versucht, verschiedene
Lösungen anzuschieben und sind nun auf Reaktionen angewiesen, u.a. darauf,
daß sich die Telekom meldet.

MfG

F. Frenzel
Webmaster


Freitag, 28. Dezember 2007 - 13:46:00
 Frank Ewald    


Hallo Webmaster,

ich wohne hin und wieder in Pabstleithen und habe gelesen, dass Ihr ein WiMax-Netz aufbauen wollt. Wie ist denn da der Stand der Dinge?

Ich hoffe, Ihr könnt für Tiefenbrunn/Pabstleithen einen Standort für die Antenne finden, bei dem auch ich einen schnellen Internet-Zugang nutzen kann. Mit dem Handy klappt das nämlich in keinem Netz.

An wen könnte ich mich wenden, umdetailierte Infos zu bekommen.

Danke und Respekt für Eure Seite. Bye der Frank.


Mittwoch, 26. Dezember 2007 - 13:43:20
 Günter Patzelt       guenter@kunstmaler-patzelt.de
 http://www.kunstmaler-patzelt.de


Guten Tag,

Ich bin Kunstmaler in Jülich zwischen Köln, Düren und Aachen.
Ich habe Eure HP gefunden, und finde sie große Klasse. Macht weiter so.
Eure eigene Welt und die privaten Bilder sind toll.

Meine private Galerie: http://www.kunstmaler-patzelt.de

Ich wünsche EUCH eine frohe Weihnachten mit den Lieben.
Ein gesundes neues Jahr 2008,und sich alle Wünsche erfüllen mögen.

Es grüßt lieb Kunstmaler Günter aus Jülich


Sonntag, 23. Dezember 2007 - 13:41:12
 Anastasia Berkhoff       a.berk@web.de
 http://www.miprox.de


Ein frohes Fest und eine schöne Silvesterfeier, prost auf ein neues...


Montag, 17. Dezember 2007 - 13:40:18
 Tatjana Allenbach       allenbach@t-online.de
 http://www.allenbach-ufo.com


Klasse Seite hier, so richtig gut gelungen.


Freitag, 32. November 2007 - 13:39:26
 M. Bär       baer8@gmx.net


Freut mich zu sehen, dass ihr in der Beziksliega klar kommt!!! Wünsch euch noch was!! werde mir demnächst mal ein Spiel anschauen und wehe ihr verliert - grins


Dienstag, 20. November 2007 - 13:37:57
 Andi       bigandi@gmx.de
 http://www.kickpunkt.de


Hallo,

wollt euch noch viel Erfolg für die Saison wünschen. Drück euch natürlich die Daumen.... ;)

Noch ein Tipp für Freunde ..... Bei www.kickpunkt.de könnt ihr durch Einkäufe oder Anmeldungen Punkte sammeln und die dann gegen Fußbälle, trikotsätze und sogar Trainingslager eintauschen..... ganz coole Sache... wir sind auch schon angemeldet.....

Gruß
Andi (von der Konkurrenz.... ;)


Sonntag, 21. Oktober 2007 - 13:36:33
 Sören Dietrich       soeren.dietrich@web.de


Hallo Herr Webmaster(...leider kenne ich Ihren Namen nicht...),
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort,habe mich sehr gefreut.
Hoffentlich klappt das mit dem Antennenstandort und das die Frau Degenkolb überstimmt werden kann...viel Erfolg!!
Sollte es irgendwelche Neuigkeiten geben, können Sie mich gerne informieren. DANKE!

Viele Grüße Sören


Samstag, 20. Oktober 2007 - 13:35:27
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eintracht.eichigt.de


Nachdem es Informationen gab, daß T-com bis 2008 eine Vollversorgung mit DSL garantieren würde, telefonierte ich am 19.10.07 längere Zeit, bis ich eine kompetente Partnerin von T-com erreicht hatte. Ihre Aussage war eindeutig: Ein Ausbau unseres Netzes ist in den nächsten jahren nicht vorgesehen.

Wir arbeiten mit der Firma G & P Electronic Adorf daran, für unsere Orte eine WiMax-Lösung aufzubauen (DSL über Funk). Zu diesem Zweck erfolgt am Montag , 22.10.07 ein Gespräch mit Herrn Rank, Agrofarm 2000 und Frau Degenkolb (Mobilfunk-Gegner) wegen Genehmigung einer Antenne (Sendeleistung 100 mW) auf einem Silo der Agrofarm. Weiterhin erfolgen am gleichen Tag Messungen an einer vrohandenen WiMax-Anlage in Adorf, mit denen wir ermitteln wollen, ob mit dieser Sendeleistung Gefährdungen verbunden sind. Sollte durch Herrn Launicke festgestellt werden, daß es keine gefährdungen gibt, so haben wir die Hoffnung, daß die Agrofarm den Antennenstandort genehmigt.

Pabstleithen, Tiefenbrunn und Ebmath möchten wir schon auch auf die gleiche Art und Weise versorgen. Allerdings haben wir dazu bisher noch keine Standorte für die Antennen.


Freitag, 19. Oktober 2007 - 13:34:00
 Sören Dietrich    


Guten Abend,

mein Anliegen gilt dem Webmaster dieser Seite. Ich wohne mit meiner Freundin in Pabstleithen und hätte Interesse an einem DSL-Anschluss. Ich hab gelesen ich kann mich an den Webmaster wenden. Hoffentlich gibts hier noch mehr Interessenten, das die "gute" Telekom um einen Ausbau nicht drumrum kommt...

Viele Grüße Sören


Mittwoch, 12. September 2007 - 13:32:31
 Hans Gerhard Christoph       hgchristoph@gmx.de


Grüß Gott Lützower Jäger,

durch einen Zufall haben wir Ihre homepage gesehen.Gerne würden wir Ihre Gruppe am 2.Okt/3.Oktober 2007 bei uns in Mittelfranken begrüßen. Wir beabsichtigen anläßlich unseres Nationalfeiertages mit schwarz,rot gold auch im Jubiläumsjahr des Hambacher Festes hier in Mittelfranken einige öffentliche Auftritte zu organisieren

Bitte setzen Sie sich zeitnah mit unserem Herrn Hans G.Christoph Kreuthfeldstr.18 D-91608 Geslau / Mittelfr.
Telefon 09867-978181 in Verbindung

Die Veranstaltungen / Auftritte sollen auf Schloß Windelsbach staffinden.
www.therapiezentrum-windelsbach.de


Mittwoch, 29. August 2007 - 13:28:06
 Robert       admin@plauener.com
 http://www.svtheuma.de


Hallo,

die Fußballer SV Theuma sind jetzt auch im Internet vertreten.

www.svtheuma.de

Wir wünschen euch viel Glück in der neuen Saison.


Samstag, 28. Juli 2007 - 13:26:37
 Webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Alle Termine stehen bereits fest. Die Spielplanung der Frauen erfolgte für die Bezirksliga durch Staffelleiter Roland Patzelt, www.BVF-Chemnitz.de und für die Voglandliga Frauen durch Lothar Scherf, info@kvf-vogtland.plauen.de. Wir haben darauf keinen Einfluß.


Mittwoch, 25. Juli 2007 - 13:24:59
 egal    


versucht mal ein paar spiele der frauen auf sonntag zu legen... mit dem ok des jeweiligen gegner ist das kein problem...


Mittwoch, 18. Juli 2007 - 13:24:20
 Golgata Friedrich       g.f@gmx.de
 http://www.euroausstieg.de.ms


Die Seite hier ist genial alle Achtung


Donnerstag, 21. Juni 2007 - 13:22:53
 Th.Tröger       th.troeger@online.de
 http://www.vsv-90-plauen.de


Hallo Liebe Fußballer
Wir wollten mal einen lieben Gruß da lassen und viel Glück für die Rückrunde.
Der VSV 90 Plauen hat nun auch eine Homepage.

http://www.vsv-90-plauen.de
Alles gute für euch

Euer
VSV 90 Plauen
Thomas Tröger


Sonntag, 04. März 20078 - 13:21:16
 Paul       Admin@kfforum.de
 http://www.kfforum.de


Hallo, Es gibt jetzt ein Forum in dem Ihr euch mit der
Ligakonkurrenz aus dem Kreis austauschen könnt und wenn ihr wollt sogar ein einen eigenen Bereich für euren Verein bekommt!
www.kfforum.de


Mittwoch, 18. Oktober 2006 - 13:19:48
 Klaus Stübiger       klaus.stuebiger@t-online.de


Lieber Herr Frenzel!
Herzlichen Dank für Ihre Gastfreundschaft bei unserem Familienforschungs-Kurzbesuch in Eichigt letzte Woche!
Schade, dass Pfarrer i.R. Kaiser grade nicht da war! Wir werden ihn vielleicht bei unserer nächsten Reise ins Staatsarchiv nach Chemnitz treffen können, denn die Vorrecherche in Chemnitz wegen der Eichigt-Archivalien aus dem Zeitraum des frühen 17. Jahrhunderts hat ergeben, dass ein zweiter Besuch notwendig ist.Dann werden wir ausserdem einen "Schriftgelehrten" benötigen, der die alte Amtschrift (Vorläufer der gothischen Sütterlin) lesen kann.
Folgende Archivalien stehen zur Durchsicht nach unserem Vorfahren Nickel Stüber aus Eichigt an: Amt Voigtsberg/ Lehenbuch 1629-1643, /Lehensprotokolle 1646-1664, /Gerichtsprotokolle 1634-1652.
Wir hatten bereits Gerichtshandelsbücher vom Beginn des 16. und des 17.Jahrhunderts zur Einsicht, konnten darin aber kaum etwas entziffern. Hinzu kam, dass wir einfach zu wenig Zeit hatten und im Benutzersaal eine höllische Hitze herrschte.
Ein Besuch im Stadtarchiv Plauen hat bestätigt, dass es dort so genannte Familienkarten von Eichigt gibt. Dabei handelt es sich um nichts anderes, als die von einem Forscher bereits ausgewerteten Kirchenbücher ab ca. 1680. Stüber waren darin nicht mehr vertreten.
Weitere Quellen zur frühen Orts-und Entstehungsgeschichte Eichigts könnte man vielleicht im Staatsarchiv Bamberg finden. Dabei handelt es sich praktischerweise um Editionen und Regestenwerke (Übersetzungen der alten Archivalien in Buchform): Regesta Boica, Monumenta Zollerana sowie speziell die Urbaren-, Urkunden- und Kopialbücher des Klosters Langheim (bei Lichtenfels am Main). Siehe auch Namensähnlichkeit des zum Kloster Langheim gehörenden Orts Eichig (Aychach); Erstnennung Ende des 13. Jahrhunderts!
Einstweilen beste Grüße aus unserem neuen Wohnort Henfenfeld bei Hersbruck!
Ihr Klaus Stübiger


Montag, 13. März 2006 - 00:29:33
 webmaster Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Hallo Frau/Herr Bauer,
danke für die Kritik. Die Schule fehlt tatsächlich noch komplett. Das werden wir nachholen.
Sie schreiben, daß "Die Website von Eichigt hat wahrlich besseres verdient. Historisch hat die Gemeinde viel mehr zu bieten." Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihren Vorwurf konkretisieren könnten und uns Informationen über fehlende historische Informationen zukommen lassen könnten.

Mit freundlichen Grüßen
F. Frenzel


Montag, 13. März 2006 - 00:24:31
 Bauer    


Wirklich Schade,

eigendlich wollte ich meiner Frau einige Bilder meiner Schule in Eichigt zeigen aber aus Körner ist hier nichts mehr relevantes zu finden. Die Website von Eichigt hat wahrlich besseres verdient. Historisch hat die Gemeinde viel mehr zu bieten.
beste grüße aus Norddeutschland


Montag, 13. März 2006 - 00:22:21
 Webmaster       mailto:fussball@sachsensteinpleis-werdau.de
 www.sachsensteinpleis-werdau.de


Glück-Auf und Sportliche Grüße aus Steinpleis. Beim Surfen bin ich über Eure schöne Homepage gestolpert. Wir wünschen Euch für die Rückrunde im WM-Jahr alles Gute. Über einen Eintrag in unserer Linkliste oder im GB würden wir uns freuen. Also dann, man sieht sich. Gutmachen


Donnerstag, 13. Oktober 2005 - 20:53:48
 Webmater www.Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.FFrenzel@eichigt.de


Betreff: Einträge im Gästebuch dieser Internetpräsenz

Diese HP ist eine kommunale Homepage. Sie ist für Meinungsäußerungen zu Geschichte und Gegenwart unserer Ortsteile sowie zur Internetpräsenz an sich gedacht und nicht zur Abhandlung darüber hinausgehender Probleme, wie z.B. der Heimkinder. Aus diesem Grunde wurden und werden alle diesbezüglichen Einträge gelöscht. Wir danken für Ihr Verständnis.

Der Webmaster


Samstag, 08. Oktober 2005 - 12:56:03
 Wolle       wolfgang.rinke@gmx.de
 http://www.w-rinke.beep.de


Hallo zusammen,
tolle HP. Viel Glück und Erfolg beim Erreichen Eurer gesteckten Ziele.
Werde immer mal wieder reinschauen wo ihr denn so steht.
Schaut doch mal bei mir vorbei und verewigt euch im Gästebuch.
LG Wolle


Dienstag, 27. September 2005 - 20:33:38
 Rudorf,Karsten       KarstenRudorf@t-online.de
 http://www.ahnenforschung-rudorf.de


Hallo, ich habe meine Homepageadresse geändert. Ahnenforschung in Tiefenbrunn,Pabstleithen,Posseck,
Regnitzlosau und angrenzende Gebiete. MfG K.Rudorf


Freitag, 23. September 2005 - 07:03:04
 isa       isajonas@aol.com
 www.isajonas.com


Hallöchen

Liebe Grüße aus dem Vorgebirge

senden Isa und Jonas


Samstag, 09. Juli 2005 - 12:19:39
 Webmaster www.Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Sehr geehrte Besucher unserer HP und des Gästebuchs,

auf Grund einer Fehlfunktion waren wir gezwungen, das GB wieder herzustellen. Dies ist - wie Sie sehen können - teilweise bereits gelunge. Die noch fehlenden Eintragungen werden Sie demnächst hier auch wieder vorfinden.
Unabhäöngig davon können Sie schon jetzt wieder Einträge vornehmen. Danke für Ihr Verständnis.
Ihr
Webmaster


Samstag, 09. Juli 2005 - 11:55:46
 Webmaster www.Eichigt.de       webmaster@eichigt.de


Test


Freitag, 29. April 2005 - 15:28:28
 Webmaster www.Eichigt.de       webmaster@eichigt.de
 www.eichigt.de


Sehr geehrter Herr Mitchell,

sie haben Ihre Frage leider an der falschen Stelle gestellt. Ich, der Webmaster von Eichigt.de bin zwar auch für die Internetsite der Kirche zuständig und selbst (nicht angestellter) Mitarbeiter der Kirche, kann Ihnen aber bezüglich des von Ihnen angesprochenen Problems zu meinem größten Bedauern leider überhaupt keine qualifizierte Antwort zukommen lassen, weil mir dieses Problem in keinster Weise bekann ist und mich daher auch nie damit beschäftigt habe.

Bei www.kirche.eichigt.de finden Sie unter Links Internetadressen von Kirchenleitungen in Deutschland.. Gleich auf der ersten Seite (Home) finden Sie auch einen Link "Deutscher evangelischer Kirchentag", der Sie zur Information über den Kirchentag bringt. Dort finden Sie einen Link zu den Kirchentagsorganisatoren. Die sollten Sie befragen, wenn Sie *auf Ihre
Frage* eine Antwort zum Sachverhalt haben wollen. Ansonsten kann ich Ihnen noch die Internetsite www.wikipedia.de empfehlen. Da finden Sie Artikel über alle Kirchen (und damit natürlich auch evangelischen Landeskirchen). Dort
können Sie auch selbst einen Artikel über den von Ihnen angesprochenen Sachverhalt publizieren. Ansonsten wäre Ihre Frage m. E. mit dem Erfolg einer öffentlichen Diskussion vielleicht besser bei den Medien, wie ZDF, ARD, RTL, SAT.1, MDR usw., anzubringen.

Ich bedaure, Ihnen nicht weiter helfen zu können und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Arbeitsloser IT-Ing (FH) Friedrich Frenzel (ALG II),
Ehrenamtlicher Webmaster www.Eichigt.de www.Kirche.Eichigt.de u. a.


Freitag, 29. April 2005 - 06:42:24
 Martin Mitchell aus Australien       martinidegrossi@yahoo.com.au
 http://www.heimkinder-ueberlebende.org


Heimkinder-Ueberlebende wollen wissen: Werden die Würdenträger der Evangelischen Kirche in Deutschland - sowie die Mächtigen der Diakonie, Bethel, und der Inneren Mission - auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 25.-29. Mai 2005 in Hannover stattfindet, nicht nur die anwesende Teilnehmerschaft, aber auch die gesamte Bevölkerung via die Medien, über *die wahre Geschichte der deutschen Jugend in kirchlichen Heimen und Anstalten der Nachkriegszeit (1945-1985)* informieren, und zur gleichen Zeit, sich bei der Vielzahl der Opfer der damaligen fundamentalistischen evangelischen Heimerziehung (die für lange Zeit nach dem Kriege weiterhin eugenische und despotische Ideologien beinhaltete), entschuldigen? --- eine Entschuldigung der Reue vorausgeht, und der Sühne tun folgt?

Wie solch eine erwartete Entschuldigung genau aussehen sollte, und was ihre Vorausetzungen sind, kann hier genau festgestellt werden @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org (es werden sogar auch Beispiele von vollständigen anständigen Entschuldigungen dort aufgeführt) (für gebildete Leute, die auch Englisch verstehen).

Besonders auch zu empfehlen auf dieser Webseite Heimkinder-Ueberlebende.org (Care-Leavers Survivors [Germany].org) ist der Link http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Fuersorgeerziehung_im_Vaterland_-_1924-1991.html , und alle weiteren in diesem Link aufgeführten Links (alles in deutscher Sprache).


Donnerstag, 28. April 2005 - 08:15:09
 Rudorf, Karsten       karstenrudorf@t-online.de
 http://home.t-online.de/home/karstenrudorf/


Hallo Herr Frenzel,

gibt es in Tiefenbrunn oder Pabstleithen auch WK1 o. WK2 Denkmäler? Wenn Ja, welche Namen stehen dort drauf. Gibt es in Tiefenbrunn ältere Häuser, wo eventuell in den Hausbalken Inschriften mit einem Hinweis auf den Namen RUDORF zu finden sind ? Gibt es eigentlich auch noch Unterlagen über den Ort Wieden (Ober-/Unterwieden). Dieser Ort existiert ja nicht mehr.
MfG Karsten Rudorf aus Salzwedel


Samstag, 09. April 2005 - 19:34:01
 Klaus Stübiger       klaus.stuebiger@t-online.de


Lieber Herr Frenzel!
Wollte Ihnen zunächst gleich mitteilen, dass ich mich wegen der gesuchten Literatur selbst schon an das Stadtarchiv Plauen gewandt habe. Antwort sollte ich Anfang nächster Woche haben.
Mit Karsten Rudorf bin ich schon in Kontakt. Von ihm stammt die Aussage, dass die Kirchenbuch-Recherche in Oelsnitz für mich wohl nichts bringen dürfte, weil die Unterlagen dort (laut Auskunft des Pfarramts) mit dem Jahr 1630 ziemlich erschöpft sind. Einen Versuch könnte man aber natürlich machen.
Bei der Suche nach für Herrn Rudorf relevanten Namensträgern im Vogtsberger Erbbuch bin ich auch im Ort Unter-Triebel überraschenderweise auf einen Namensträger „Sti(e)ber“ gestossen. Lt. Erbbuch-Variante „C“ (1534) gehörte ein halber Hof „Erhart Stiber“. In der veröffentlichten Erbbuch-Variante „A“ (1542) wird darauf in einer Fußnote und im Index hingewiesen (als Besitzer des halben Hofes m Jahr 1542 ist ein „Cunncz Eybann“ verzeichnet; Lehensgeber ist Hans von Mochwitz).
Verglichen mit den für 1542 festgestellten Orten mit Stieber-Nennungen (Planschwitz, Schönbrunn und Tirpersdorf) liegt doch Untertriebel schon sehr nahe bei Eichigt!!!! Dass in Untertriebel bereits 1534 eine Nennung vorkommt, ist immerhin bemerkenswert, wenn ich diese Tatsache bisher auch (noch) nicht zufrieden stellend bewerten kann… In diesem Zusammenhang wäre es äußerst hilfreich, wenn ich im Kreis der heute lebenden Stübiger endlich mal wenigstens auf einen weiteren Familienforscher treffen würde, der einen gewissen Ehrgeiz hat, mehr als „nur“ die Abstammung aus Fleißen über wenige Generationen hinweg nachzuweisen…
Habe nun nächsten Freitag (15. April) einen Termin im Staatsarchiv Nürnberg (auch für die Eichigt-Recherche). In der Woche vom 18. bis 24. April gäbe es vielleicht eine Möglichkeit auch mal ins Vogtland zu kommen. Wenn möglich: Nach Plauen zur Literaturrecherche, nach Oelsnitz zur Suche in den Kirchenbüchern (?) und nach Eichigt.
Mit den besten Grüßen aus Nürnberg, Ihr Klaus Stübiger


Mittwoch, 06. April 2005 - 01:43:13
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Lieber Herr Stübiger,

Sie haben Recht. Das Gästebuch war kurz weg. Wir sind aus finanziellen Gründen (bei ALG II kann ich es mir nicht mehr leisten, das Hosting selbst zu bezahlen) zu einem anderen Hoster umgezogen. Dabei habe ich ein neues Gästebuch programmiert und - mit Übernahme der Artikel aus dem Forum - eingebaut. Dabei war ein Fehler passiert, den ich nicht gleich bemerkt hatte. Ich bekomme übrigens (als Administrator) immer eine eMail, wenn im Gästebuch ein neuer Eintrag vorgenommen wird.

Zu Eichigt: Wie Ihnen bekannt ist, hatten die Säcke auch mit Eichigt zu tun. Ob das ebenfalls von Curt von Raab editierte "Erbbuch des Amtes Plauen von 1506" neu aufgelegt wurde, kann ich evtl. am Donnerstag beantworten. Ich treffe da möglicherweise den Chef des Neupertschen Verlags, Herrn Röder, noch mal. Ob es im Stadtarchiv Plauen vorhanden ist, muß ich erst mal recherchieren. Herr Röder empfahl mir, mich mit dem Museum in Verbindung zu setzen. Kirchenbuchaufzeichnungen für die Orte Planschwitz, Schönbrunn und Tirpersdorf gibt es sicherlich. Sie dürften in Ölsnitz zu finden sein. Wenn ich demnächst wieder mal zu Frau Hüttner komme, kann ich mal nachfragen. Wie Sie aus der Chronik entnehmen können, gibt es auch noch Verbindungen nach Jugelsburg. Das ist die Kirchengemeinde Adorf. Da will ich auch noch mal hin. Ich muß mal sehen, wie ich alles unter einen Hut bekomme (Tschechischkurs, Arbeit mit Tschechien, Freunde im Herzen Europas und Euregio Egrensis, WebRedaktion, Wanderverein, Sportberichterstattung, Kirchenmusik, Datenverarbeitung im Gemeindeamt und Chronik). Wie singt Tom Astor? Irgendwie wird's schon gehn!

Danke für Ihre Mitwirkung an der Aufklärung der Geschichte Eichigts. Gestern gab ich übrigens auch Pfarrer Kaiser die Texte des Gästebuchs von Ihnen und von Dr. Kielstein. Ich habe mir übrigens heute in Plauen das Vogtsberger Erbbuch auch gekauft.

Jetzt muß ich ins Bett. Mit einem "Gute Nacht" und freundlichen Grüßen nach Nürnberg verbleibe ich als
Ihr

F. Frenzel


Dienstag, 05. April 2005 - 18:04:40
 Klaus Stübiger       klaus.stuebiger@t-online.de


Lieber Herr Frenzel! Habe das „Vogtsberger Erbbuch von 1542“ bekommen und auf Namensnennungen meiner wahrscheinlichen Vorfahren (Stiber, Stieber, Stüber etc.) durchforstet.
Die Überraschung dabei: Unter den damals genannten „18 Mannschaft“ von Eichigt tauchen sie nicht auf! Zu Eichigt wird angegeben, dass der Pfarrer dem „genedigen herren marggrafen zu Brandenburgkh mit lehen“ zusteht, von den „achczehen mannschafft, diese leut sampt dem pfarrhauß stehen Moriczs von Schirnndinng zw Brambach mit ober- und niedergerichten zw, außgeschlossen ein mann stett Albrecht von Geßniczs zu…“ Die Namen: 4 mal Wolrab, 2 mal Wolrabe, 3 mal Pachmann, 2 mal Schaller sowie Pohland, Kodann, Johell, Dumler, Todt, Dieterich, Porsch je 1 mal. Der Vorname „Nickel“ war damals groß im Schwung.
Meine Namensträger, alle „Stieber“ genannt, habe ich aber doch gefunden; und zwar als Inhaber von Häusern, Lehenshöfen und dergleichen in drei anderen Orten! Jeweils hart an der Grenze zum Amt Plauen.
1. Planschwitz: 2 mal Hanns Stieber, Hensel Stieber, Mertenn Stieber, Erhardt Stieber; alle waren Lehensleute derer von Zedtwitz.
2. Schönbrunn: Nickel Stieber und Erhardt Stieber, Lehensleute des „Hanns Sackh“ mit je einem halben und ganzen Hof.
3. Tirpersdorf: Nickel Stieber, Lehensmann des Amts Vogtsberg mit einem halben Hof.
Da unterschiedliche Orte und Lehensgeber, dürfte es sich um mehrere Familien handeln.
Fazit:
Die nun bekannten Informationen zeigen, dass meine wahrscheinlichen Vorfahren 1542 noch nicht in Eichigt angekommen waren. Ob sie ab 1333 überhaupt direkt in oder um Plauen ansässig wurden, ist noch die Frage, denn die Bezirke Vogtsberg und Plauen gehörten von 1327 bis 1354 zusammen. Vielleicht lassen sich aus dem ebenfalls von Curt von Raab editierten „Erbbuch des Amtes Plauen von 1506“ noch Rückschlüsse ziehen. Dieses Werk im ist Jahr 1902 erschienen, aber offenbar bislang nicht neu aufgelegt worden. Können Sie mir sagen, ob es im Stadtarchiv Plauen vorhanden ist?
Wissen Sie, ob es Kirchenbuchaufzeichnungen für die Orte Planschwitz, Schönbrunn und Tirpersdorf gibt und wo die gegebenenfalls heute zu finden sind?
Schöne Grüße aus Nürnberg, Ihr Klaus Stübiger


Montag, 04. April 2005 - 00:24:10
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Sehr geehrter Herr Dr. Kielstein,
danke für Ihr freundliches entgegenkommen und die interessanten Informationen. Bezüglich Ihrer Idee zu einem Treffen werden wir uns unverzüglich mit Ihrer Mutter in Verbindung setzen.

Ganz herzliche Grüße aus Eichigt sendet Ihnen
Ihr

F. Frenzel


Montag, 04. April 2005 - 00:18:23
 Dr. Kielstein       vkielstein@tagesklinik-dr-kielstein.de


Lieber Herr Frenzel,
natürlich können Sie meinen Text in das Gästebuch aufnehmen.

Authentische Worte über Eichigt: Mein Mutter ist die Tochter(Hilde) von Edwin Krauß. Wir wohnten bis 1945 bei meinen Großeltern. 1945 ist noch mein jüngerer Bruder Dietmar in Eichigt geboren. Meine Mutter (87) lebt in Gera und kann jede Menge Sachen aus Eichigt und aus dem Gasthof erzählen: Das
geht vom "Ochsenpaschen" in den späten 20iger Jahren über das Pfarrhaus bis zum Einzug der Amerikaner und später der Russen. Telefonisch ist sie unter ******* zu erreichen. Meine Mutter fühlt sich mit Eichigt stark verbunden. (WebRedaktion: Die Tel.-Nr. ist in begründeten Fällen über die Gemeindeverwaltung/WebRedaktion zu erhalten.)

Vielleicht läßt sich ein Treffen mit alten Geschichten und Bildern organisieren.

Mit besten Grüßen

Volker Kielstein.


Montag, 04. April 2005 - 00:09:34
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Sehr geehrter Herr Dr. Kielstein,
danke für Ihre freundliche eMail. Sie haben mich gleich zwei Mal erfreut:
1. damit, daß Sie sich als ehemaliger, gebürtiger Eichigter meldeten, der im Gasthof Kraus geboren wurde und
2. über Ihre freundliche Bewertung unserer Internet-Site.
So eine Site hat interessante Effekte: Wenn Sie mal ins Gästebuch schauen, finden Sie Wortmeldungen von zwei Familienforschern, durch die wir möglicherweise Neues über die Geschichte Eichigts in Erfahrung bringen können.

Ausgehend von Ihrer eMail hätte ich drei Fragen:
1. Sind Sie damit einverstanden, daß ich auch Ihren Text mit in das Gästebuch aufnehme?
2. Wäre es Ihnen - bei Ihrer sicherlich großen beruflichen Belastung - möglich, uns noch ein paar authentische Worte zu Eichigt und dem Gasthof Kraus in Ihrer Jugendzeit zukommen zu lassen?
3. Verfügen Sie (durch Eltern, Großeltern, ältere Bekannte, Verwandte) noch über alte/historische Bilder/Informationen zu Eichigt, zur Klosterschenke (woher der Name / Kloster?), Quelle oder können Sie mir (ältere) Ansprechpartner benennen, durch die wir weitere diesbezügliche Informationen erhalten könnten. Interessant wären besonders Namen von früheren Wirten der Gasthäuser.
In Falkenstein - wo ich am 13. Januar 1942 geboren wurde - wohnt eine Familie, deren Vorfahren in Eichigt eine Gastwirtschaft betrieben. Leider ist den heute lebenden Nachkommen nicht bekannt, welches Gasthaus das war.

Entschuldigen Sie bitte, daß ich Sie gleich mit so vielen Fragen überfalle, aber wir - ein alter Eichigter namens Herbert Luderer und ich - versuchen, Eichigts Geschichte etwas durchsichtiger zu machen.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre Wortmeldung.

Mit ganz herzlichen Grüßen aus Ihrem Geburtsort Machlich im Vogtland verbleibe ich als
Ihr

F. Frenzel


Freitag, 01. April 2005 - 00:11:24
 Dr. Kielstein       vkielstein@tagesklinik-dr-kielstein.de
 http://www.suchttagesklinik.de


Ich bin sehr erfreut und erstaunt über den vorzüglichen
Web-Auftritt. Herzlichen Gückwunsch!

Volker Kielstein,geb.am 08.05.1942 in Eichigt im Gasthof Krauss - dem jetzigen Bürgerhaus.

Nähere Info s. www.suchttagesklinik.de.


Sonntag, 20. März 2005 - 13:07:05
 Klaus Stübiger       klaus.stuebiger@t-online.de


Lieber Herr Frenzel, habe meine Unterlagen dahingehend überprüft, welche Literatur im Staatsarchiv Nürnberg nicht zu bekommen ist, aber wahrscheinlich im Stadtarchiv Plauen verfügbar sein müsste. Für den Fall, dass das "Vogtsberger Erbbuch" doch nicht alle Recherche-Erwartungen für die konkretere Fortschreibung der Eichigter Ortschronik erfüllt, gebe ich Ihnen nachfolgend mal eine kleine Literaturaufstellung, die dann relevant werden könnte:
Curt von Raab (Hrsg): Regesten zur Orts- und Familiengeschichte des Vogtlandes (1350-1563), Mitteilungen des Altertumsvereins zu Plauen, 13. Jahresschrift, Beilage, 1893-1898.
Johannes Müller (Hrsg): Orts- und Personen-Verzeichnis zu den in den Jahresschriften I-V enthaltenen Urkunden und Regesten; Mitteilungen des Altertumsvereins zu Plauen, Band 11, 1895, Seiten 1-44.
E. von Raab: Die Herrschaft Plauen, ihre Lehensmannschaft und deren Besitzungen im Anfang des 15.Jahrhunderts, MIteilungen des Altertumsvereins zu Plauen, Band 8, 1890-1891, Seiten 79-115.
Bei meinem Besuch im Staatsarchiv Nürberg werde ich neben den Looshorn-Bänden zur Geschichte des Bistums Bamberg folgende Werke durchforsten, die Auskunft über Kirchengeschichte Eichigts geben könnten:
Michael Hofmann: "Die Aussenbehörden des Hochstifts Bamberg und der Markgrafschaft Bayreuth" In: "Jahrbuch für fränkische Landesforschung", Band 3, Seiten 52-96, 1937.
Wilhelm Goerg Neukam: "Territorium und Staat der Bischöfe von Bamberg und seiner Aussenbehörden" In: "Bericht des Historischen Vereins für die Pflege der Geschichte des ehemaligen Fürstbistums Bamberg", Band 89, Seiten 1-35, 1949.
Auf baldigen weiteren Informationsaustausch!
Beste Grüße, Ihr Klaus Stübiger


Freitag, 18. März 2005 - 15:21:51
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Voigtsberger Erbbuch

Wie ich heute von unserem Pfr. i. R. Kaiser erfahren habe, ist das Buch als nachdruck verfügbar. Ich werde mich in der kommenden Woche mit der Stadtverwaltung in Oe. in verbindung setzen. FF


Donnerstag, 17. März 2005 - 23:02:36
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Ortschronik und Familienforschung

Die Informationen aus dem Vogtsberger Erbbuch stammen von Max Allwill Bühring (Kirchengeschichte der Parochie Eichigt). Nach dem Erbbuch werde ich recherchieren.
Der Vorschlag der Diskussion des Themas im Forum ist hiermit geschehen (auch wenn es sich nun um ein Gästebuch handelt).

FF.


Donnerstag, 17. März 2005 - 16:59:16
 Klaus Stübiger       Klaus.Stuebiger@t-online.de


Ortschronik und Familienforschung

Lieber Herr Frenzel,

herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort zur Nachtstunde!

Hier nur einige kurze Ergänzungen zur Information von Gestern:
Eichig bei Lichtenfels: Erste urkundliche Erwähnung 1290 als „Aychach“.

Schrift des Herrn Bühring, in der das Vogtsberger Erbbuch behandelt (ausgewertet) wird: Kann man dieses Werk noch erwerben oder Kopien daraus bekommen?

Vogtsberger Erbbuch: Ich gehe mal davon aus, dass es sich dabei um eine Edition der Originaldokumente handelt, wie sie Ende des 19./ Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden sind. Diese Bücher sind in der Regel in den Bibliotheken der Staatsarchive einsehbar. Meinen Fund habe ich im „Urkundenbuch der Vögte von Weida, Gera, Plauen…“ gemacht (aus der Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums in Nünberg).

Ich hatte ohnehin schon lange vor, im Staatsarchiv Nürnberg diverse Recherche-Literatur einzusehen, darunter vor allem die Bände der „Geschichte des Bistums Bamberg“ von Johann Georg Looshorn. Ich besitze den Registerband und weiß daher, dass das Eichig bei Lichtenfels darin vorkommt. Wahrscheinlich lässt sich unter dem Stichwort „Hof“ auch über Eichigt im Vogtland etwas finden.

Im Vorgriff darauf kann ich schon mal nach dem Vogtsberger Erbbuch fragen, sollten Sie nicht schnelleren Zugriff darauf haben.

Und noch ein Gedanke: Wäre es für die Eichigt-Homepage-Besucher nicht spannend, wenn unsere Chronik-Familienforschungs-Korrespondenz im Forum stattfinden würde?



Beste Grüße

Klaus Stübiger


15. März 2005 - 00:23:19
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Familienforschung


14. März 2005 - 11:03:19
 Klaus Stübiger       Klaus.Stuebiger@t-online.de


Familienforschung

Lieber Herr Frenzel,

Sie werden sich sicher an unser letztes Gespräch und an mein Familienforschungsprojekt erinnern.

Leider hatte ich bis jetzt keine Möglichkeit, die Angelegenheit weiter zu verfolgen. Aber nun habe ich gestern wieder mal in der Eichigt-Homepage „geblättert“ und Ihre überarbeitete Chronik entdeckt!

Und siehe da: Die jetzt vorliegenden Erkenntnisse aus dem Vogtland weisen doch sehr darauf hin, dass Abstammungsvermutung von Dr. Gustav Voit aus dem Jahr 1997stimmen könnte: Schlüsselberger Dienstmannenfamilie mit Doppelnamen Neideck/ Stübig auf der Burg Neideck in Oberfranken, wahrscheinlich 1333 bei der Verheiratung von Agnes von Schlüsselberg mit dem Burgvogt von Plauen mit ins Vogtland gekommen (Zeuge u.a. ein „Herr Heinrich der Stiber“).

Wie ich Ihnen ja schon miteilte, kam der erste der über die Kirchenbücher in Bad Brambach (Trauregister von 1653) nachweisbaren Vorfahren aus Eichigt: „Hans Stüber“, Sohn von „Nickel Stüber“.

Die von Ihnen ermittelten Details über die Ortsgeschichte Eichigts bestätigen jedenfalls die Verbindung mit Oberfranken sowie weiterhin einen Bezug zu Brambach.

Sie zitieren mehrfach das „Voigtsberger Erbbuch von 1542. Das dürfte für mich so etwas wie ein Schlüsselwerk für die weitere Forschung sein! Denn es ist klar, dass die „Stüber“ vor 1653 in Eichigt ansässig waren!

Wissen Sie, ob die zitierten „18 Mannschaft“ dort namentlich genannt sind?

Noch ein interessantes Detail: In der Urkunde von 1333 im Zusammenhang mit der Trauung Heinrichs von Plauen mit Agnes von Schlüsselberg taucht ebenfalls ein „her Cunrat von Milen ritter“ auf. Möglicherweise ist das der von Ihnen genannte vogtländische Dienstmann, der die Gründung Eichigts leitete. Der Locherbach hieß doch ursprünglich „Milna“!!!!

Außerdem fällt auf, dass die Zeugen aus dem Vogtland und aus Oberfranken stammen.

Die vogtländischen sind: der Schwager Heinrichs von Plauen, Heinrich der Ältere, Vogt von Weida, „Albrecht von Neipperg“ und jener Cunrat von Milen.

Vielleicht helfen Ihnen diese Angaben auch bei der weiteren Konkretisierung der Ortschronik.

Noch ein aufschlussreiches Detail: die Stübig/ Stiber/ Stüber in Oberfranken hatten u.a. Besitz in

der Nähe eines Ortes „Eichig“ (bei Lichtenfels), der früher als Eichigt im Vogtland gegründet wurde. Bei den späteren Besiedelungen der Ostgebiete war es üblich, dass die Siedler ihre heimatlichen Ortsnamen verwendeten. Im Moment finde ich die Unterlagen zu Eichig bei Lichtenfels nicht. Kann Ihnen aber beim nächsten Mal weitere Details geben.

Für Ihre Antwort heute schon herzlichen Dank!


04. Mai 2004 - 10:30:07
 Daniel Baezol       daniel@baezol.de


SV Eintracht Eichigt

So ein Mist, da habe ich nun extra bis heute gewartet um die Ergebnisse des Frauenfussball zu erfahren und was muss ich da Lesen ? 6:0 haben die Eichigter Frauen verloren im Pokalspiel. Hey Mädels, strengt Euch mal an ;) Gruss Daniel


30. April 2004 - 07:31:36
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


T-DSL

Hallo Daniel, die Kabel sind noch nicht so alt, da hast Du schon recht. Aber genau das ist das Problem. Sie sind sehr modern. Wir haben hier nämlich Glasfaserkabel (Opal) und da drauf geht DSL nicht. Ich konnte mir das gar nicht vorstellen. Es muß doch eigentlich möglich sein, die Signale von 2 Kupferadern per Optokoppler in Licht umzusetzen und daraus wieder Strom zu machen. Auf Nachfrage bei meinen Kollegen von der Telekom verrieten die mir aber, daß das ganze Netz Glasfaser ganz anders einsetzt, als ich dachte: Über die Kabel werden (vereinfacht dargestellt) neben Sprache Steuersignale zur Vermittlung der Gespräche in den in die einzelnen Orte ausgelagerten Teilen der Vermittlungseinrichtung übertragen und nicht nur (digitalisierte) Sprachsignale. Es soll inzwischen eine Lösung für Opal geben, aber die würde sich für ein so dünn besiedeltes Gebiet finanziell nicht rechnen (Telekom). Von Arcor ist bisher auch keine Lösung bekannt.


27. April 2004 - 13:40:42
 Daniel Baezol       daniel@baezol.de


T-DSL

Hallo, Ich wollte mal fragen, ob es eventuell in Ebmath bzw Eichigt möglich ist, einen DSL Anschluss von der Telekom zu bekommen. Vieleicht hat ja auch schon jemand einen, die Kabel in Ebmath sind ja noch nicht so alt. Grüsse zur Zeit aus Imet :)


22. April 2004 - 23:17:34
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


VFC Adorf im Netz!!!

Wird in die Linkliste aufgenommen. Danke.


20. April 2004 - 02:12:47
 VFC Adorf       mailto:info@vfc-adorf.de
 www.vfc-adorf.de


VFC Adorf im Netz!!!

Der VFC Adorf im Internet unter www.vfc-adorf.de alles über den Verein, aktuelle Spielberichte, Ergebnisse, Tabellen, Highlights ect.


09. Februar 2004 - 12:25:49
 Jens-Uwe Brodersen       sportintern.ger@t-online.de


Sportinternational.GER

Herzlichen Glückwunsch zu der hervorragenden Website! Solltet Ihr Interesse an Fußballjugendturnieren haben, so schaut mal bei www.sportinternational.de rein! Hier findet ihr die Besten und schönsten Fußballjugendturniere in aller Welt. Wir sind euch bei Fragen und Anmeldung jederzeit gern behilflich! Mit freundlichen Grüßen Georgia Brodersen


03. Dezember 2003 - 22:22:26
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Chronik

Wir danken Ihnen für Ihre Anfrage. Wir haben zur Zeit leider ein kleines Problem: Die Auflage ist ausverkauft und die neue noch nicht gedruckt. Ich versuche, für Sie noch ein Exemplar aufzutreiben, muß Sie aber um etwas Geduld bitten. Schöne Grüße FF


03. Dezember 2003 - 15:22:15
 Wolfgang Jehring       Jehring-Altlandsberg@t-online.de


Chronik


Ich habe in einem der Beiträge gelesen, dass es eine gedruckte Orts-Chronik zu Eichigt und den Ortsteilen gibt. Ich wäre an dieser interessiert. Bitte teilen Sie mir mit, wie ich gegen Kostenerstattung zu dieser komme. Meine Postanschrift: Wolfgang Jehring Neuenhagener Chaussee 23 15345 Altlandsberg Danke Wolfgang Jehring


25. September 2003 - 10:49:41
 Webmaster www.Eichigt.de       WM.Eichigt@t-online.de


Familienforschung

Sehr geehrter Herr Stübiger, danke für Ihren freundlichen Eintrag in unserem Forum Es ist Tatsache, daß schriftliche Unterlagen (bei "Kirchens" in Eichigt") auf Grund des Pfarrhaus-Brandes im Jahre 1674 erst ab dem Jahre 1678 verfügbar sind. Wir recherchieren Ihr Problem. Bitte gedulden Sie sich ein paar Tage. Danke für Ihr Verständnis.


20. September 2003 - 19:49:39
 Klaus Stübiger       klaus.stuebiger@t-online.de


Familienforschung

Lieber Herr Frenzel! Glückwunsch zum gut und informativ gestalteten Internet-Auftritt von Eichigt! Da kann sich so manch größerer Ort noch eine Scheibe abschneiden. Mein Forum-Beitrag ist eine Anfrage zur Famiienforschung. Ich lebe in Nürnberg. Meine bislang ermittelten männlichen Vorfahren stammen aus Fleißen (Kirchengemeinde Bad Brambach. Sie sind vor 1653 dorthin aus Eichigt zugezogen. Die aus Eichigt stammende Person wurde im Brambacher Trauregister "Nickel Stüber" genannt. Sein Sohn hieß Hans. Im habe in den 80er Jahren vom damaligen Pfarrer Kaiser die Auskunft bekommen, dass die Eichigter Kirchenbücher im Dreißigjährigen Krieg verbrannt seien und deshalb die weitere Rückwärtsforschung aufgegeben. Weil ich inzwischen aber konkretere Informationen zur wahrscheinlichen Abstammung und einer Wanderungsbewegung der Familie aus der Fränkischen Schweiz nach Plauen erhalten habe, hat der einstige Wohnsitz Eichigt wieder eine neue Bedeutung erhalten. Meine konkreten Fragen: 1.Wie weit zurück reicht die gedruckte Ortschronik und welche Detailinformationen enthält sie? 2. Ist bekannt, wann Eichigt zum Bistum Bamberg kam? 3. Wie waren die Herrschaftsverhältnisse bei der Erstnennung Eichigts im Jahr 1378? 4. Hat jemand aus der Bevölkerung vielleicht bereits Stübiger-Familienforschung betrieben oder kann mir sonst weiterhelfen? 5. Gibt es noch alte Grabsteine mit dem Namen Stüber, Stieber, Stiebicher oder ähnlich bzw. tauchen diese Namen sonst irgendwo auf? Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Mit besten Grüßen aus Nürnberg Klaus Stübiger


15. Mai 2003 - 16:16:07
 Administrator       WM.Eichigt@t-online.de


Ahnenforschung


Danke für die freundliche Bewertung. Es ist geplant, die Seiten zur Gemeindechronik durch Informationen über die einzelnen Ortsteile zu erweitern. Es gibt eine gedruckte Version der OrtsChronik. Bei Interesse bitte mit Anschrift melden. FF


15. Mai 2003 - 10:22:48
 Karsten Rudorf       KarstenRudorf@t-online.de


Ahnenforschung

Sehr schöne und informative Seite. Vielleicht bekomme ich hierüber einige Informationen (Ortschroniken) zu den Orten Tiefenbrunn, Wieden, Pabstleithen und Posseck.


27. April 2003 - 23:39:20
 Administrator       WM.Eichigt@t-online.de


Hiermit eröffnen wir ein Gästebuch von www.Eichigt.de auf unserem neuen Server. Es ersetzt das bisherige Forum. Alle bisherigen Eintragungen werden wir hier noch nachtragen. Sie haben damit weiterhin die Möglichkeit, uns auf einfache Art und Weise Ihre Meinung mitzuteilen bzw. uns Mitteilungen zukommen zu lassen. Jeder kann seine Meinung sagen. Wir bitten Sie jedoch um etwas Disziplin. Aus rechtlichen Gründen wird das Forum moderiert geführt. Wir werden keine kritischen Meinungen unterdrücken, jedoch auch keine Unsachlichkeiten akzeptieren. Anonyme Einträge oder Einträge unter Phantasienamen werden wir generell löschen.


Admin

Letzte Änderung:

Home | Was ist neu | Aktuelles | Bekanntmachungen | Gemeindechronik | Körnerlinde | Sport Wissenswertes | Satzungen | Entsorgungskalender | Interessante Links | Archiv
Impressum